Statuten


1. Name, Sitz, Zweck

Art. 1
Unter dem Namen TC Balterswil-Bichelsee besteht ein Verein im Sinne von Art. 60 ff ZGB in Balterswil.

Art. 2
Der TC Balterswil-Bichelsee bezweckt Ausübung und Förderung des Tennissports.

Art. 3
Der TC Balterswil-Bichelsee ist Mitglied des Schweiz. Tennisverbandes und des kant. Thurgauischen Tennisverbandes; er anerkennt deren Statuten und Reglemente (Die Mitgliedschaften werden nach der Gründungsversammlung des TC Balterswil-Bichelsee beantragt).

Art. 4
Die Baurechtsvertragsbestimmungen der Oberstufenschulgemeinde Lützelmurg und der Wasserversorgung Balterswil-Loh mit dem TC Balterswil-Bichelsee gelten als integrierende Bestandteile der Statuten.

2. Mitgliedschaft

A. Arten der Mitgliedschaft

Art. 6
Der TC Balterswil-Bichelsee umfasst folgende Mitgliederkategorien:
– Aktivmitgliedschaft
– Junioren
– Schüler
– Passivmitglieder

Art. 7
Aktivmitglieder sind Mitglieder männlichen oder weiblichen Geschlechts, die das 19. Altersjahr erreichen (Jahrgang).

Art. 8a
Junioren sind Jugendliche bis zum Ende des 18. Altersjahres (Jahrgang).

Art. 8b
Schüler sind Jugendliche von Erreichung des 7. Altersjahres (Jahrgang) an, bis zum Ende des 15. Altersjahres (Jahrgang).

Art. 9
Passivmitglieder sind Freunde und Gönner des Tennisclubs Balterswil-Bichelsee, die diesen durch regelmässige Beiträge finanziell unterstützen.

B. Erwerb der Mitgliedschaft

Art. 10
Aufnahmegesuche und Wechsel der Mitgliedschaftsart haben schriftlich an den Vorstand zu erfolgen. Über  die Aufnahme neuer Mitglieder entscheidet der Vorstand, unter Berücksichtigung, dass
a)     Personen aus Balterswil und Bichelsee bevorzugt werden.
b)     Die Limitierung nach Spielmöglichkeit ausgerichtet wird.
Der Aufnahmebeschluss ist dem Gesuchsteller unter Beilagen der Statuten mitzuteilen.

Art. 11
Wer in den TC Balterswil-Bichelsee eintritt, unterzieht sich dessen Statuten und Reglementen.

C. Rechte und Pflichten

Art. 12
Aktivmitglieder, Junioren und Schüler sind im Rahmen der Reglemente berechtigt, die Vereinsanlage zu benutzen.

Art. 13
Alle Mitglieder sind an der Generalversammlung teilnahmeberechtigt. Nur Aktivmitglieder sind stimmberechtigt.

Art. 14
Passivmitglieder sind auf der Vereinsanlage des TC Balterswil-Bichelsee willkommen, sie sind jedoch nicht spielberechtigt.

Art. 15
In den Vorstand können nur Aktivmitglieder gewählt werden.

Art. 16
Die Mitglieder sind verpflichtet, die jeweiligen, von der Generalversammlung festgelegten, finanziellen Leistungen, im Rahmen des Tarif- und Platzreglementes zu erbringen. Die Eintrittsgebühr ist nur von Aktivmitgliedern zu entrichten. Junioren, die zu Aktivmitgliedern übertreten, haben ebenfalls die Eintrittsgebühr zu entrichten.

Art. 17
Die Haftung der Mitglieder für die Verbindlichkeiten des Vereins ist ausgeschlossen.

D. Beendigung der Mitgliedschaft

Art. 18
Der Austritt aus dem Verein kann unter Einhaltung einer 3 monatigen Frist, nur auf Ende eines Kalenderjahres erklärt werden, und zwar mit schriftlicher Mitteilung an den Vorstand. Austretende Mitglieder haben keinen Anspruch auf Vereinsvermögen. Junioren können nach Erreichung der Altersgrenze gemäss Art. 8a, 10 und 11 in die Aktivmitgliedschaft aufgenommen werden.

Art. 19
Mitglieder, die den Statuten, Beschlüssen oder den Interessen des Vereins zuwiderhandeln, die dem Ansehen des Vereins oder des Tennissports ganz allgemein Schaden zufügen, können auf Antrag des Vorstandes oder auf Antrag von mindestens einem Fünftel der Aktivmitglieder ausgeschlossen werden. Mitglieder, die ihren finanziellen Verpflichtungen gegenüber dem TC Balterswil-Bichelsee nicht nachkommen, können durch den  Vorstand ausgeschlossen werden. Ausgeschlossene Mitglieder können einen erneuten Aufnahmeantrag nur an   die Generalversammlung richten.

3. Organisation

Art. 20
Organe des Vereins sind:
– die Generalversammlung
– der Vorstand
– die Rechungsrevisoren

A. Die Generalversammlung

Art. 21
Die ordentliche Generalversammlung findet alljährlich bis spätestens Ende Mai statt. Die Einladung mit Traktandenliste muss den Mitgliedern mindestens 14 Tage im voraus zugestellt werden.

Art. 22
Ausserordentliche Generalversammlungen werden  durch den Vorstand, die Rechnungsrevisoren oder auf schriftliches Begehren von mindestens einem Fünftel der stimmberechtigten Mitglieder einberufen. Einladungen und Traktandenliste für ausserordentliche Generalversammlungen sind den Mitgliedern ebenfalls 14 Tage im voraus zuzustellen.

Art. 23
Das Vereinsjahr ist das Kalenderjahr.

Art. 24
In die Kompetenz der Generalversammlung fallen:
a) Genehmigung der Protokolle
b) Annahme der Jahresberichte und Jahresrechnung
c) Genehmigung des Budgets
d) Beschlussfassung über Darlehensfragen
e) Revision der Statuten
f)  Festlegung der Revision der Tarif-&Platzreglemente
g) Festlegung der Ausgabenkompetenzen des Vorstandes
h) Wahl des Präsidenten und der Vorstandsmitglieder sowie der Rechungs-revisoren
i)  Beschlussfassung über Anträge der Mitglieder und des Vorstandes
k) Beschlussfassung  über die Auflösung oder Fusion des Vereins

Art. 25
Anträge der Mitglieder an die Generalversammlung müssen dem Vorstand mindestens 30 Tage vor der Generalversammlung schriftlich mitgeteilt werden.

Art. 26
Die Beschlüsse und Wahlen an der Generalversammlung werden mit dem absoluten Mehr  der abgegebenen Stimmen gefasst, es sei denn, die Statuten schreiben ausdrücklich ein Bestimmtes Quorum vor. Abstimmungen erfolgen offen, es sei denn, die Generalversammlung bestimmt die Durchführung einer geheimen Abstimmung.

Art. 27
Auf Antrag  des Vorstandes oder einem Fünftel  aller Aktivmitglieder, kann die Generalversammlung  Änderungen der Statuten beschliessen.

B. Der Vorstand

Art. 28
Der Vorstand ist das ausführende Organ des Vereins. Er vertritt den Verein nach aussen. Der Vorstand beschliesst über sämtliche Geschäfte, soweit sie nicht in die Kompetenz der Generalversammlung fallen.

Art. 29
Der Vorstand wird für eine Amtsdauer von vier Jahren gewählt und besteht aus mindestens fünf, höchstens aber neun Mitgliedern (inkl. Präsident). Ausser dem Präsidenten konstituiert sich der Vorstand selber. Der Vorstand ist berechtigt, weitere Funktionäre ohne Stimmrecht beizuziehen.

Art. 30
Für den TC Balterswil-Bichelsee zeichnen rechtsverbindlich der Präsident zusammen mit dem Aktuar oder dem Kassier.

Art. 31
Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der Vorstandsmitglieder anwesend sind. Beschlüsse werden mit dem absoluten Mehr der abgegebenen Stimmen gefasst. Bei Stimmengleichheit hat der Vorsitzende den Stichentscheid.

C. Rechnungsrevisoren

Art. 32
Die Generalversammlung wählt aus den Mitgliedern zwei Rechnungsrevisoren. Die Amtsdauer beträgt vier Jahre. Wiederwahl ist möglich. Die Rechnungsrevisoren dürfen dem Vorstand nicht angehören.

Art. 33
Die Rechnungsrevisoren haben die Rechnung des TC Balterswil-Bichelsee, die Bücher und Belege zu prüfen und an der GV hierauf schriftlich Bericht und Antrag bezüglich der Abnahme der Rechnung zu stellen.

4. Auflösung oder Fusion des Vereins

Art. 34
Die Auflösung des Vereins oder die Fusion ist nur anlässlich einer speziell zu diesem Zweck einberufene Generalversammlung möglich. Der Antrag zu einer solchen Generalversammlung ist vom Vorstand oder ¾  der stimmberechtigten Mitglieder des Vereins zu stellen. An der Generalversammlung selbst entscheidet das ¾ Mehr der anwesenden Stimmberechtigten über Auflösung oder Fusion.

Art. 35
Über  die Verwendung des verbleibenden Vermögens nach Auflösung des TC Balterswil-Bichelsee entscheidet die auflösende Generalversammlung.