Eine starke Mannschaftsleistung lässt die Damen Aktive weiter träumen

Am letzten Wochenende haben die Damen Aktive ihr zweites Aufstiegsrundenspiel in die Nati C ausgetragen. Beim „vermeintlichen“ Auswärtsspiel in Bassersdorf konnten die mitgereisten Zuschauer schlussendlich einen knappen Sieg der Balterswilerinnen bejubeln.

Melanie Zuber, welche in der bisherigen Saison noch nicht so ganz auf Touren gekommen ist, musste sich trotz viel Engagement auch diese Woche bezwingen lassen. Nach gewonnenem Startsatz steigerte sich ihre besser klassierte Kontrahentin und gewann mit 4:6, 7:5 und 6:3. Sévérine Münger durfte sich von einem altbekannten Gesicht herausfordern lassen. Schnell war klar, dass Jasmin Holenstein trotz mangelnder Spielpraxis nichts von ihrer Spielstärke eingebüsst hatte. 0:6 und 1:6 hiess das klare Verdikt. Für Nathalie Forrer und Alissa Siara war die Ausgangslage nach den verlorenen Startspielen also klar – zwei Siege mussten her. Diese Aufgabe wurde dann auch mit Bravour gelöst. Die Siege von Nathalie Forrer (6:4, 6:1) und Alissa Siara (7:5, 6:3) ermöglichten den Zwischenstand von 2:2 und hielten die Hoffnung für ein Weiterkommen in die nächste Runde am Leben.

Auch diese Woche entschieden die Doppel über den Ausgang der Partie. Das Doppel 2 um Melanie Zuber und Alissa Siara musste sich klar geschlagen geben (3:6, 1:6). Die äusserst souverän auftretende Jasmin Holenstein war an diesem Tag schlicht zu stark. Trotzdem steckten die Damen Aktive den Kopf nicht in den Sand und kämpften im Doppel 1 um Nathalie Forrer und Sévérine Münger erbittert weiter. Es lohnte sich – dank einem beherzten Auftritt siegten die Balterswilerinnen im entscheidenden Doppel mit 6:3, 4:6 und 6:1.

Am Sonntag, dem 22. Juni 2014 werden die Damen Aktive ihr letztes Spiel, zu Hause in Balterswil-Bichelsee, in Angriff nehmen. Gegen die klar favorisierten Damen vom TC Girls RV Zürich Tennis (R2, R3, R3, R4) werden die Damen Aktive bestimmt nochmals alles geben, um die Saison positiv abschliessen zu können.