Souveräner Auswärtssieg

Endlich durfte die 2.Mannschaft diese Saison einmal auswärts gegen den TC Buchs SG antreten. Der Club ist bekannt für ihre Gastfreundschaft und Tennisanlage. Höhepunkte: 6 Sandplätze, Tenniswand, Sauna und natürlich einen Bierzapfhahn!

Nun zum eigentlichen Spiel.

Der topgesetzte Huldi – auch grosse Houdini genannt – lieferte sich fast schon standardmässig einen Drei-Sätzer mit seinem Gegner. Nach zwischenzeitlicher Durststrecke im zweiten Satz, konnte er den Gegner im dritten Satz doch noch mit seiner unermüdlichen Laufleistung zur Verzweiflung bringen und bezwang ihn mit 7:6 2:6 und 6:1.

Büchi stand vor einer sehr schwierigen Aufgabe und opferte sich als „einen fürs Team“. Denn er befindet sich voll im Prüfungsstress für die anstehenden Diplomprüfungen und musste mit grossen Überredenskünsten dazu bewogen werden doch noch mitzukommen. Deshalb konnte er die Seitenwechsel Pausen auch nicht geniessen, sondern büffelte Formeln während sein Gegner sich aufs nächste Spiel vorbereiten konnte. Diesen Punkt ging mit 2:6 4:6 an den Gegner.

Baumberger packte im ersten Satz ein fehlerfreies „Chäspä Tennis“ aus gegen einen gut (vorgemerkt der 1.Aufschlag) aufschlagenden Gegner. Im zweiten Satz träumte er jedoch auf Wolke 7 liegend bereits von einem Velo und lag nach kurzer Zeit bereits 1:4 hinten. Doch dann verjenste er den Gegner mit 5 erfolgreichen Games in Folge. Schlussresultat 6:0 6:4.

Zum Spiel vom Captain Koller kann eigentlich nur soviel gesagt werden, dass es ihm sichtbar Spass gemacht hat seine Leistung gegen seinen Opponenten unter Beweis stellen zu können. Sein Geduldsspiel (6:3 6:1) wurde schlussendlich auch belohnt mit einem weiteren Punkt für die Herren II aus Balterswil. Fast schon Pflicht wenn man die Saisonziele des Captains kennt.

Für Wullschleger der seine Saisonvorbereitung im tropischen Sommer von Südostasien verbracht hatte, war die morgentlich heisse Sonne kein Problem. Ganz anders sein Gegner, dem es ein wenig Mühe bereitete. Nach einem offenen Schlagabtausch mit vielen Games über Einstand, konnte sich Wullschleger den ersten Satz mit 7:5 für sich entscheiden. Der zweite Satz verlief aus Sicht des Balterswilers einiges einfacher und somit sicherte er sich mit einem 6:4 einen weiteren wichtigen Punkt für die Hinterthurgauer.

Bei „Jösi“ Mettler war die Anspannung nach über 2 Jahren Familienabsenz bereits bei der Anreise erkennbar. So hatte er vergessen, dass es auf Sand von Vorteil ist mit Tennisschuhen anzutreten. (anm. d.Red.: Es wird davon ausgegangen, dass er heimlich zu Hause barfuss auf Rasen trainiert hat). Nach anfänglicher Schwäche im ersten Satz (6:4) fand er alsbald zu alter Stärke zurück und holte sich mit einem fehlerfreien 6:0 den verdienten Sieg.

Mit den zwei weiteren Siegen in den Doppel gelang den Balterswilern so ein souveränes 7:2. Die Saisonziele liegen damit immer noch in Reichweite.

TCBB-Buchs-SG