Die Damen Aktive steigen auf!

Für das Highlight aus Sicht des TCBB in der Saison 2016 sorgten ganz klar die Damen Aktive. Ein Jahr nach dem unglücklichen Abstieg schaffte das Team um Captain Melanie Zuber den direkten Wiederaufstieg auf souveräne Art und Weise. Die Balterswilerinnen hatten bereits in den Gruppenspielen dominiert und sich in jeder Begegnung mit dem höchstmöglichen Resultat (6:0) durchgesetzt. Damit gewannen sie ihre Gruppe mit dem Punktemaximum von 30 Punkten. Im Aufstiegsspiel gegen Eschen Mauren, die Siegerinnen einer anderen Gruppe, ging es dann im gleichen Stil weiter – Melanie Zuber, Nathalie Forrer und Selina Zwinggi gewannen ihre Einzel allesamt problemlos in zwei Sätzen.  So stand der Aufstieg bereits nach den Einzeln fest und die Doppel mussten gar nicht mehr gespielt werden. Die Damen Aktive haben damit die Interclubsaison abgeschlossen, ohne auch nur ein einziges Spiel zu verlieren, das hat bisher noch kein TCBB-Interclubteam geschafft und bedeutet somit Clubrekord – herzliche Gratulation!

Herren Aktive 2 nahe am Aufstieg

Nicht ganz so erfolgreich waren die drei Herren-Teams, die dieses Jahr ebenfalls die Farben des TCBB vertraten. Am besten verlief die Saison für die zweite Mannschaft der Herren Aktive in der 3. Liga, die fast bis zum letzten gespielten Ball Chancen auf den Aufstieg hatten. Im letzten Gruppenspiel gegen den TC Au, hätte das Team um Captain Tobias  Koller einen 6:3-Sieg gebraucht um aufzusteigen. Nach den Einzeln stand es dann 3:3 und die Entscheidung um den Aufstieg fiel somit in den Doppeln. Da resultierten aber drei knappe Niederlagen und die Begegnung ging mit 3:6 verloren. Trotz dem verpassten Aufstieg zeigten die Herren Aktive 2 aber gute Leistungen und verbessern sich kontinuierlich, sodass der Aufstieg in den nächsten Jahren durchaus möglich scheint. Die Herren Aktive 1 in der 2. Liga blieben etwas unter den Erwartungen. Als Gruppendritte mussten sie in die Abstiegsspiele, wo es zum Derby mit dem TC Eschlikon kam. Dort setzten sich die Balterswiler aber souverän mit 5:1 nach den Einzeln durch und werden somit nächstes Jahr weiterhin in der 2. Liga spielen. Eine schwierige Saison hatten die Jungsenioren, die Lospech hatten und in eine sehr stark besetzte 3. Liga Gruppe gelost wurden. Trotz einzelner schöner Siege resultierten am Ende lediglich 10 Punkt und der sechste Gruppenrang.

Juniorinnen mit guten Leistungen

Mittlerweile ist auch die Junioreninterclubsaison bereits in vollem Gang. Der TCBB ist dieses Jahr mit einem Mädchen – (U15) und ein Knabenteam (U15)  dabei. Die Girls vertreten durch Valerie Kern, Samira Bohner, Selina Bösch und Riana Gibel konnten gut mit den Gegnerinnen mithalten. Die Saison ist nach einem 2:1 Sieg gegen die Juniorinnen vom TC Wil und zwei knappen Niederlagen aber bereits wieder vorbei, denn es bleiben jeweils nur die Gruppensieger im Rennen um den Schweizer Meistertitel. Die Knaben mit Johannes Huber, Kevin Blöchlinger, Nicklas Bolte und Fabian Bösch verpassten zweimal ganz knapp einen Sieg und belegen den vierten Gruppenplatz.